“an” wird überbewertet

Unseren Anrufbeantworter hat Charlotte schon vor einem guten Jahr souverän besprochen (und irritiert damit manche Anrufer, die meinen, sie sei am Telefon). Auch das Reden auf einen AB macht sie gut, wenn sie eine ihre Freundinnen nicht erreicht. Nur mit dem Wort selber hat sie Probleme. Konsequent wird das “an” weg gelassen. Aber was ein Anrufbeworter ist, kann man sich ja denken. ;-)

Einen Kommentar schreiben