Archiv der Kategorie 'das wundert mich'

durchhalten

Sonntag, den 31. Juli 2011

Das Motto galt nicht nur für die Radprofis, die heute beim Sparkassen Giro mitgefahren sind, sondern auch für Charlotte. Gestern Abend durfte sie mit zum Dernyrennen und zum Feuerwerk in die Stadt. Das hat sie problemlos mitgemacht und schlief dann innerhalb von 2 Minuten nach dem Feuerwerk auf dem Weg zu U-Bahn ein. Das war um 22.20 Uhr.

Die Hoffnung auf einen Ausschlafmorgen hat sie nicht ganz erfüllt. Um 8 Uhr war sie schon wieder wach. Der Giro ging dann heute den ganzen Tag. Den Jedermann und das Amateurrennen haben wir nicht gesehen, aber einige Runden der Frauen und fast alle 12 Runden der Männer. Nichts war mit Mittagsschlaf, schließlich musste sie anfeuern, mit der Trillerpfeife Krach machen und “Geschenke” einsammeln, die aus den Sponsorenautos geworfen wurden (btw: Was machen wir mit mind. 10 Trillerpfeifen?).

Zur üblichen Zeit ist sie ins Bett gegangen und ich vermute, dass sie morgen geweckt werden muss. Sie hat zwar frei, aber wir müssen arbeiten.

Schlafbedarf

Dienstag, den 1. Februar 2011

Dienstags ist am späten Vormittag für Charlotte Musikwichtelzeit. Da wir nicht so früh los müssen, also eine gute Gelegenheit, nicht vor 8 Uhr aufzustehen. Charlotte hat das Ausschlafen wörtlich genommen und ich habe sie um 9.20 Uhr geweckt.

Vom Einkaufen kamen wir vorhin gegen 18 Uhr zurück, haben Brötchen gegessen und als ich den Staubsauger aktivieren wollte, ging Charlotte in den Flur. Auf Nachfrage erklärte sie, dass sie nach oben wolle. *staun* Kinder, die freiwillig schlafen gehen wollen, soll man nicht aufhalten, oder? Also ist hier seit 19.20 Uhr Ruhe im Haus.

Jetzt hoffe ich, dass Morgen früh wenigstens eine 7 als erste Zahl auf dem Wecker zu entdecken ist.

Zeichen?

Montag, den 18. Oktober 2010

Wenn man davon träumt, dass die Schnuller ausgekocht werden sollen, dann ist das deutlich, oder? Die Schnuller sind jetzt wieder einsatzbereit. ;-)

kaum zu glauben

Samstag, den 29. Mai 2010

Was passiert denn da gerade bei der Punkteverteilung der Jurys? *unglaublich staun* Mal sehen wie das ausgeht…

edit: Lena hat tatsächlich gewonnen!

und bei euch?

Samstag, den 19. Dezember 2009

Seit einiger Zeit habe ich ein längliches Portomanaie, das wegen seiner Größe nicht in die Hosen- und auch nur sehr schlecht in die Jackentasche passt. Dick war es zudem wegen all der vielen Karten, die es neben dem Bargeld beherbergen muss.
Jetzt habe ich mich für die Trennung von Geld sowie notwendigen Karten und dem großen Rest der Karten entschieden und habe nun neben einem normal großen Portomanaie eine Kartentasche (gibts dafür einen korrekten Namen?). Aber: Das Portomanaie ist so voll, dass es nicht richtig schließt und auch die Kartentasche ist gut gefüllt. Mal sehen, wie es wird, wenn die Teile öfter genutzt werden. Im Moment muss ich immer überlegen, wo denn nun welche Karte ist und suche ein wenig. ;-)
Wie ist das denn bei euch? Habt ihr nicht so viel Kram im Portomanaie?

Premiere

Donnerstag, den 26. November 2009

Charlotte ist auf dem Rücken liegend eingeschlafen. Das gabs noch nie. Entweder liegt sie auf der Seite oder auf dem Bauch. Aber wenn man nach dem Vormittag inkl. Schwimmen so müde ist, ist wohl auch die Rückenlage okay.

1=5 ;-)

Sonntag, den 18. Oktober 2009

Vor einigen Abenden habe ich das Auktionshaus durchforstet nach einer Latzhose für Charlotte. Ich finde sie schön und zudem praktisch, denn zu kurz geratene gewordene Oberteile können so immer noch getragen werden. Das Angebot war recht groß und ich habe mir nicht nur einige Angebote gemerkt, sondern öfter mal einen Euro oder wenig mehr geboten. Tja, was soll ich sagen? Nun hat Charlotte bald fünf Latzhosen mehr. ;-) Wer kann schon ahnen, dass so Minigebote gleich in so großer Zahl erfolgreich sind? *grins*

seltsam

Montag, den 17. August 2009

Wir waren bei IKEA und haben Charlottes Geburtstagsgeschenk abgeholt. Kostet ja nichts. An der Kasse haben wir trotzdem 100 Euro und 20 Cent bezahlt. Merkwürdig das. ;-)

geschafft

Donnerstag, den 16. Juli 2009

Eine Heularie deluxe gab es gerade hier, bevor Charlotte den Dreh kriegte und eingeschlafen ist. Huch, das hatten wir schon länger nicht mehr. Das Einschlafen geht eigentlich zu allen Tageszeiten problemlos. Meist braucht es nicht länger als 5-10 Minuten. Na, da hoffe ich mal, dass das ein Ausreißer war.

schlafen

Montag, den 6. Juli 2009

Es war wohl doch ein anstrengendes Wochenende für Charlotte, denn ihr Schlafbedarf ist enorm hoch. Heute morgen hat sie schon zwei Stunden bis 11.15 Uhr geschlafen. Und ich dachte schon, das wäre es mit dem Mittagsschlaf gewesen. Aber nein, seit 12.20 Uhr schläft sie schon wieder. Und immer noch. Ich hoffe, es war nur das spannende Wochenende und es kündigt sich nicht irgendeine Krankheit an.

trotzdem

Donnerstag, den 11. Juni 2009

Es ist schon erstaunlich wie viele Menschen dem schlechten Wetter trotzen und das Gemeindefest besuchen. Trotzdem ist es natürlich deutlich leerer als sonst. Aber es geht ja noch drei Tage weiter. Und die Prognosen für die Sonne sind ja auch gut. Fotos gibts übrigens hier.

Babyphon

Mittwoch, den 15. April 2009

Charlotte wird heute schon 8 Monate alt. Den Einsatz des Babyphons können wir aber noch an einer Hand abzählen. Gerade ist es aber mal wieder so weit. Und ich sitze hier auf heißen Kohlen. Eigentlich könnte ich die charlottefreie Zeit doch genießen, aber es ist soooo ungewohnt. Und kommt mir schon ewig vor, dabei ist doch erst eine halbe Stunde um.

Uhrenvergleich

Sonntag, den 29. März 2009

Heute Nacht habe ich um 3.55 Uhr auf meine Armbanduhr geschaut. Ah, da war die Zeitumstellung ja schon vorbei. Also einen Blick auf den Funk-Radiowecker geworfen. Der zeigte auch 3.55 Uhr an. Mmh, wieso das? Die Uhr im Handy stand auch auf 3.55 Uhr. Da hatte das Funksignal den Radiowecker wohl noch nicht erreicht. Aber verwirrt war ich dennoch.

in der U-Bahn

Dienstag, den 27. Mai 2008

Kontrolle in der U-Bahn. Auch die Schüler rücken ihre Fahrkarten raus, müssen sich aber zusätzlich noch ausweisen. Ein Junge hat keinen Ausweis mit, kann aber seinen Namen auf Schulheften zeigen und kramt dafür in seiner Tasche rum. Der Kontrolleur fragt ihn nach seinem Geburtstag. Antwort: “Weiß ich nicht.” ????? Ich dachte, er habe die Frage nicht verstanden und war nahe dran mich einzumischen. Nach Vorzeigen der Schulhefte (oh Wunder, mit dem gleichen Namen) geht der Kontrolleur weiter und die Jungs unterhalten sich. Der Schulkollege fragt: “Wie alt bist du denn?” 
“12″ 
“Dann bist du 1996 geboren.”
“Kann sein.”  
“Aber mehr weißt du nicht?” 
“Nö, das wissen doch meine Eltern, das reicht doch.”

Na dann. Wenn es die wenigstens wissen.

Weihnachtspost

Mittwoch, den 5. Dezember 2007

Da ist uns doch heute schon die erste Weihnachtskarte ins Haus geflattert. Von einer Firma (die noch Geld von uns kriegt, wenn sie die Arbeiten erledigt hat). Ich finds ja ein bisschen arg früh.