Archiv der Kategorie 'das freut mich'

Weihnachtskartenwichteln

Dienstag, den 5. Januar 2016

Auch 2015 haben Charlotte und ich wieder beim Weihnachtskartenwichteln von Carmen teilgenommen. Rechtzeitig vor den Feiertagen haben wir die Karten auf den Weg geschickt und bei uns ist auch liebe Post angekommen.

Leider haben sich nur drei Kinder an der Wichtelaktion beteiligt. Da musste also nicht lange gelost werden, es haben sich einfach alle Kinder gegenseitig Post geschickt. So hat Charlotte also Post von Saskia und von Deborah bekommen.

Meine Post kam von Sandra, Wiebke und Nina.

 

Vielen lieben Dank für die Karten. Zwei davon sind aus Brüssel gekommen. Neugierig bin ich, was die Hausnummerrecherche von Wiebke ergeben hat. *lach*

Super, dass die Aktion so reibungslos geklappt hat. Danke an Carmen für die Organisation! Ich bin beim nächsten Mal gerne wieder dabei!

Frohe Weihnachten!

Freitag, den 25. Dezember 2015

Wenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt.
wenn der Starke die Kräfte des Schwachen liebt,
wenn der Habewas mit dem Habenichts teilt,
wenn der Laute bei dem Stummen verweilt
und begreift, was der Stumme ihm sagen will,
wenn der Leise laut wird
und das Laute still,
wenn das Bedeutungsvolle bedeutungslos,
das scheinbar Unwichtige wichtig und groß,
wenn mitten im Dunkel ein winziges Licht
Geborgenheit, helles Leben verspricht,
und du zögerst nicht,
sondern du gehst so wie du bist darauf zu,
dann
ja, dann
fängt Weihnachten an.

© Rolf Krenzer, Dillenburg

Ich wünsche euch ein frohes Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben, so wie ihr es euch wünscht, bei leckerem Essen und Kerzenschein, mit leuchtenden Kinderaugen und vielen Leckereien. Lasst es euch gut gehen in Ruhe und Gemütlichkeit!

 

gebrannte Mandeln

Mittwoch, den 23. Dezember 2015

Es ist eine gute Zeit- und Rührersparnis, wenn man gebrannte Mandeln im Thermomix machen kann. Aber es soll ja Haushalte geben, in denen es noch keinen TM gibt. ;-)
Die gute Nachricht: Gebrannte Mandeln können auch in der Pfanne gemacht werden. Das geht auch einfach, wenn man sich strikt an die Anleitung hält.

Gebrannte Mandeln 

200 g ganze Mandeln mit Haut

150 g Zucker

1/8 l Wasser

1 Päckchen Vanillezucker

etwas Zimt

Zubereitung:

Wasser, Zucker, Vanillezucker und Zimt mit den Mandeln in der Pfanne aufkochen lassen.

Bei hoher Hitze das Wasser unter gelegentlichem Rühren verkochen lassen, was ca. 10 bis 15 Minuten dauert.

Wenn die Zuckermasse anfängt zu karamellisieren, fängt die heiße Phase an. Jetzt darf man den Löffel nicht mehr stillstehen lassen!

Die Temperatur herunter drehen und weiter rühren!

Die Mandeln werden bald trocken, weiß und bröselig und das ist o.k. so! Wichtig: Immer weiter rühren!

Die Temperatur wieder erhöhen, wenn alle Mandeln trocken umhüllt sind. Den Zucker nun wieder langsam schmelzen lassen. Weiter rühren nicht vergessen!

Erst wenn alle Mandeln mit einer dünnen, hellbraunen flüssigen Zuckerschicht umhüllt sind, die Mandeln auf ein Backpapier geben und mit einem Löffel auseinander brechen, abkühlen lassen und möglichst frisch vernaschen!

Wer jetzt noch Probleme hatte, kann notfalls die Mandeln mit kochendem Wasser von der angebrannten Zuckerschicht befreien und das Ganze von vorne beginnen.

Probiert es aus, es klappt und schmeckt sooo lecker! Ich danke Sandra, die mir dieses Rezept vor ein paar Jahren gegeben hat.

 

Kleinigkeiten zum Verschenken

Dienstag, den 22. Dezember 2015

Willkommen zum Öffnen des 22. Türchen im Adventskalender für Jedermann! Ich freue mich, dass du hierher gefunden hast.
Es sind nur noch zwei Tage bis Hl. Abend und so langsam wird es Zeit alle Geschenke beisammen zu haben. Für selbstgemachte Kleinigkeiten ist aber noch Zeit, vor allem, wenn sie so schnell zu machen sind wie die Beispiele, die ich hier zeige. Gemeinsam mit Charlotte habe ich zwei Dekorationen gebastelt und dann war ich noch in der Küche aktiv. Wer im Netz unterwegs ist, der wird den Stern aus Brottüten schon gesehen haben. Und er ist wirklich kinderleicht aus acht Tüten zu machen.
Zuerst werden die Tüten mit einem Klebestift zusammen geklebt (die Klebe ergibt ein T, das auf dem Kopf steht).


Dann wird die Sternspitze an der offenen Tütenseite geschnitten und an der Seite werden noch Verzierungen eingeschnitten.

Charlottes Stern sieht so aus:


Sie möchte ihn mit in die Schule nehmen und weil der Transport im geschlossenen Zustand einfacher ist, haben wir auf das Ankleben einer Aufhängung noch verzichtet.
Weiter ging es dann mit kleinen Geschenkanhängern. Die Schneemänner und Rentiere sind aus halbierten Erdnussschalen gemacht. Für die Schneemänner mussten die Schalen erst angemalt werden – das dauert ein wenig, weil die Farbe ja noch trocknen muss.

Das eigentliche Gestalten geht dann aber fix mit einem Stift. Mit Glue Dots oder Flüssigkleber werden die Schalen auf die Anhänger geklebt. Fertig!

Nach dem Rezept der Thermifee habe ich gebrannte Mandeln gemacht. Nicht nur einmal, sondern gleich fünfmal – schließlich sind sie sooo lecker! Verpackt habe ich sie in Clearcups und mit dem Spruch versehen, so dass ich sie als Rentierkacke verschenken werde.
edit: Morgen zeige ich ein Rezept für gebrannte Mandeln, die in der Pfanne gemacht werden. Klick also gerne wieder rein!

Und zum guten Schluss gibt es noch ein Bild von einer Backmischung im Glas:

Als Zutaten sind im Glas geschichtet:

160g Mehl (gesiebt)
1 TL Backpulver
1 TL Natron
eine Prise Salz
90g zart schmelzende Haferflocken
100g Mini-Smarties oder M&Ms
100g backfeste Schokoladenchips oder geraspelte Schokolade
100g brauner Zucker
110g weißer Zucker
bei Bedarf eine handvoll gehackter Walnüsse

Hinzugefügt werden muss noch ein verquirltes Ei, 150g weiche Butter und ein paar Tropfen Vanillearoma.

Daraus werden kleine Kugeln geformt, die auf dem Backblech noch ein wenig platt gedrückt werden müssen. Dann kommen die Cookies bei 175°C für ca. 10 Minuten in den Ofen und schmecken hoffentlich lecker. Ich bin gespannt auf die Rückmeldungen.

Ich hoffe, dass ich dir ein paar Anregungen auf die letzte Minute geben konnte. Über Kommentare freue ich mich!

 

Adventskalender

Dienstag, den 1. Dezember 2015

Der Adventskalender für Charlotte ist gestern auf die letzte Minute fertig geworden. Aber wichtig ist ja gar nicht, dass alle Türchen schon gefüllt sind. Hauptsache ist doch, dass sie gleich am ersten Morgen etwas auspacken kann. Die weiteren Tage könnten ja noch folgen. Aber ich habe es geschafft und alle 24 Türchen sind da.
Heute startet auch der Adventskalender für Jedermann bei Katrin.  An jedem Tag verlinkt sie ein (oder auch zwei) kreative Türchen. Ich bin schon sehr gespannt, was sich hinter den Türchen verbirgt und werde sicher regelmäßig reinklicken. Und am 22. Dezember gibt es dann auch hier etwas zu sehen.

Weihnachtskartenwichteln

Mittwoch, den 28. Oktober 2015

Schon seit ein paar Jahren gehört für mich die Wichtelaktion von Carmen zur Advents- und Weihnachtszeit dazu. Schön finde ich, dass sich auch Kinder in einer eigenen Aktion beteiligen können. Denn auch die Kleinen bekommen doch gerne Post, oder?
Ich bin jedenfalls wieder dabei und ich freue mich, wenn sich noch die ein oder der andere anschließen, damit die Aktion noch ein wenig größer wird!
Es geht auch ganz einfach, denn du kannst wählen, wie viel Post du verschicken möchtest – und ebenso viele Karten wirst du dann in deinem Briefkasten finden.
 

BlogHop “Der Herbst ist da!”

Sonntag, den 11. Oktober 2015

Willkommen zum kunterbunten Herbst-BlogHop, den Katrin ins Leben gerufen hat. Vermutlich habt ihr schon die unterschiedlichsten Beiträge gesehen. Der Herbst ist da!

Das Motto ist extra von ihr so offen gewählt worden. Dass der Herbst da ist, kann man ganz unterschiedlich bemerken. Ich zeige es euch gerne mit vielen Fotos, die am letzten Wochenende entstanden sind:

 

 

 

 

 

 

Ich mag die Herbstfarben sehr. Und der blaue Himmel, der Sonnenschein und fast 20 Grad machten fast einen Sommertag aus dem Herbst. Vielleicht könnt ihr diese sonnigen Farben einfach mitnehmen, wenn der Herbst sich regnerisch, windig, uselig und einfach nasskalt zeigt.

Jetzt gibt es in den anderen Blogs noch ganz viel zu entdecken. Ich freue mich schon sehr auf eine Reise durch die Blogs, um die verschiedenen Facetten des Herbstes zu entdecken.
Ich freue mich aber auch sehr, wenn ich hier Kommentare lesen kann – der Blog lag länger brach und ich versuche ihn gerade wieder zu beleben. Und Besucherinnen und Besucher, die lesbare Spuren hinterlassen, sind mir sehr lieb! ;-)

Weiter geht es für dich bei Steffi und ihrem Scherenschnipselbastelblog.

Kindergeburtstag in der Schule

Montag, den 28. September 2015

Auch in der Schule wurde der 7. Geburtstag von Charlotte gefeiert. Nicht direkt nach ihrem Geburtstag, denn es kam quasi zu einem Geburtstagsfeierstau ;-) In den Sommerferien inkl. der ersten halben Schulwoche hatten sieben Kinder aus Charlottes Klasse Geburtstag! Da war Absprache nötig, wer denn wann in der Schule feiert. Aber schließlich war sie auch dran. Und weil sie in die Froschklasse geht, mussten es auch für den Geburtstag Frösche sein. Also habe ich Amerikaner gebacken – das geht superschnell und die Teilchen sind sooo lecker!

Verziert wurden sie mit einem Frosch aus dem schwedischen Möbelhaus – da gibt es nämlich das Weingummi ohne die weiße Schaummasse drunter.

Verziert wurden sie mit einem Frosch aus dem schwedischen Möbelhaus – da gibt es nämlich das Weingummi ohne die weiße Schaummasse drunter.
Außerdem gab es für jedes Kind und die beiden Lehrerinnen eine Packung Maoam, die ich in eine Froschverpackung gesteckt habe. So sehen sie doch sehr niedlich aus, oder?

Ich finde sie sehr niedlich und hoffe, die Kinder mögen sie auch, so dass nicht sofort alle im Müll landen. ;-)

BlogHop zum Herbst

Sonntag, den 27. September 2015

Bei Katrin gibt es in drei Wochen einen BlogHop für Jedermann. Das heißt, auf den verschiedenen Blogs werden Inspirationen gezeigt, die sich alle um das Thema Herbst drehen. Es ist dabei aber ganz egal, was gezeigt wird, ob es gekocht oder gebacken, ob es fotografiert oder genäht wurde. Ob es gebastelt oder gemalt worden ist. Alles passt. Ich finde das prima und bin gerne dabei! Möchtest du auch mitmachen? Dann melde dich bald bei Katrin! Ich freue mich schon auf viele tolle Beiträge!

Mini Decki – eine Kuscheldecke für jedes Flüchtlingskind

Samstag, den 26. September 2015

Kinder auf der Flucht – gemeinsam mit ihrer Familie, mit einem Elternteil, aber auch alleine.
Was diese Kinder brauchen ist das Gefühl von Sicherheit, von Geborgenheit. Sie brauchen Wärme, einen Ort sich zurückzuziehen, etwas, was ihnen gehört. Die Aktion Mini Decki hat sich die Aufgabe zum Ziel gesetzt, für jedes Flüchtlingskind – vom Baby bis zum 10-jährigen – eine eigene Decke zu beschaffen.

Du kannst gerne dabei helfen!
Gesucht werden Spenderinnen und Spender von Kinderbettwäsche oder anderer bunter Bettwäsche sowie von Baumwollstoffresten. Wichtig ist, dass die Stoffe alle bei 60 Grad waschbar sind.
Weiterhin werden als Inlet für die Decken die Decke Myskgräs benötigt. Es gibt diese Decken bei Ikea zum Preis von 2,99 Euro zu kaufen. Gerne sind auch Gutscheine von Ikea willkommen!
Und nicht zuletzt werden Näherinnen und Näher gesucht, die aus dem Inlet und den Stoffspenden Decken in verschiedenen Größen für die Flüchtlingskinder nähen.

Ich freue mich, wenn die Aktion weitere Unterstützung findet! Schau mal auf der Seite von minidecki. Dort findest du die Ansprechpersonen in den Bundesländern. Vielleicht ist auch jemand in deiner Nähe dabei? Für Bochum habe ich die Organisation übernommen und ich freue mich, wenn die Aktion auch hier in der Stadt Kreise zieht. Wenn du Mini Decki unterstützen möchtest, melde dich gerne bei mir!

Vor einer Woche habe ich die Aktion in Bochum gestartet und es ist einfach toll, was schon geleistet worden ist! Die ersten Decken sind genäht, es haben sich schon einige Leute gemeldet, die mit nähen werden. Sogar eine Schulklasse ist dabei! Ich habe Geldspenden bekommen von denen ich die Inlets gekauft habe und seit gestern Abend steht fest, dass Ikea Dortmund mit einer großzügigen Spende die Aktion unterstützt! Ich freue mich sehr und hoffe, dass sie weitere Kreise zieht!

Charlotte ist schon 7!

Freitag, den 25. September 2015

Es ist schon mehr als ein Monat her, dass hier der Kindergeburtstag gefeiert wurde. Aber ich möchte auch heute noch davon berichten:

Die Idee, dass ein Froschgeburtstag gefeiert wird, ist schon im Frühjahr entstanden. Der Frosch ist das Klassentier von Charlotte und so lag es nahe, dieses Tier in den Mittelpunkt zu stellen.

 

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr ein Geburtstagsshirt. Es ist von Melanie Werth bemalt worden. Ich finde es klasse und Charlotte hat es auch gleich angezogen. Gebacken hatte ich Froschmuffins (ein einfacher Fantakuchenteig, den ich verziert habe) sowie ein Froschkuchen. Das Verzieren des Kuchen hat Charlotte übernommen.

Auch wenn der Kindergeburtstag schon vormittags gefeiert wurde, gehört doch Kuchen dazu, oder?

Als Trinkgläser haben wir wieder kleine Flaschen mit Washi-Tapes verziert.

Eine Schatzsuche war gewünscht, die wir natürlich auch gemacht haben. Auf dem Foto ging es nicht um ein Wettrennen, sondern nur um das Zählen der Garagentore… ;-)

Wo ist denn der Schatz?

Vor dem Mittagessen (es gab Spaghetti und mal keine Pommes!) haben wir dann noch Frösche gebastelt. Das war gar nicht so einfach, deshalb gibt es von der Aktion auch keine Bilder, ich musste hier und da mithelfen. Aber alle Mädchen haben einen Frosch mit nach Hause genommen.

Am späten Nachmittag haben wir dann noch mit der Familie, den Großeltern und Paten gefeiert. Ein langer Tag, aber auch schöner Tag war es!

Jubiläum

Freitag, den 25. September 2015

Mein Kalender verrät mir, dass ich heute vor 10 Jahren mit diesem Blog begonnen habe. Wow, wie die Zeit vergeht. Und das Jubiläum ist zumindest ein Anlass, hier mal wieder *piep* zu sagen. Schade, dass die Zeit nicht reicht, um hier wieder richtig aktiv zu werden. Aber ich versuche in den nächsten Tagen das ein oder andere zu berichten und ein paar Bilder zu zeigen. Falls überhaupt noch jemand hier ist und mit liest. ;-)

Schach

Sonntag, den 1. Februar 2015

Die Zeit der Kinder-Gesellschaftsspiele ist vorbei. Jetzt wird Schach gespielt.

Bochumer Originale

Sonntag, den 11. Januar 2015

Irgendwann im Advent war es, als ich bei Facebook die Bochumer Originale entdeckt habe. Das ist ein Zusammenschluss von Einzelhändlern in der Bochumer Innenstadt. Gerade lief ein Gewinnspiel bei dem zehn Personen einen Rundgang mit Waltraud Ehlert gewinnen konnten. Kurzer Check im Kalender: Der Samstag ist noch terminfrei, also habe ich mitgemacht. Und gewonnen. ;-)
Gestern war der gut vierstündige Rundgang in der Innenstadt, begleitet und kommentiert von Waltraud Ehlert. In 13 Läden waren wir, wurden (meist) vom Besitzer begrüßt, bekamen Infos, Sekt, Häppchen und manches Goodie (Kekse passend zum Schneiderhandwerk, ein Kissen, einen Stift) geschenkt. Ich fand es klasse! Es war informativ, in manchen Laden habe ich zum allerersten Mal einen Fuß gesetzt – aber auch wohl nicht zum letzten Mal. ;-) Es hat viel Spaß gemacht, Matratzen zu testen, ein Spiel zu spielen, an Schuhen zu riechen und die Gerbung zu erraten, Wein zu probieren (bzw. den anderen dabei zuzugucken), Brillen zu bewundern und in Büchern zu stöbern.


Ich freue mich, dass ich diese Premiere kostenlos mitmachen durfte – es sind aber wohl schon die nächsten Events in Planung. Es lohnt sich!

Kramladen

Donnerstag, den 8. Januar 2015

Vor ein paar Tagen habe ich diesen Blog (klick!) wieder entdeckt. Auf gut lesbare Art beschreibt Carola wie sie ihren Haushalt entrümpelt. Ich glaube, das ist ein gutes Vorbild für uns, denn Fakt ist: Wir haben Zeug, um zwei Häuser zu füllen.
Zumindest der Vorsatz ist da, in den ein oder anderen Ecken und Schränken mal auszumisten. Zu sortieren, für den Flohmarkt eine Kiste zu packen, Kram zu verschenken oder zu einer Kleiderkammer zu bringen. Wegschmeißen steht an allerletzter Stelle. Denn auch, wenn es hier nicht mehr gebraucht wird, ist es doch in vielen Fällen zu schade, um es in die Tonne zu schmeißen.
Beim Einräumen der gefalteten Wäsche in den Schrank habe ich dann mal den Anfang gemacht und alle Handtuchfächer geleert. Ausgewischt, neu sortiert und aussortiert. Durch die Aktion bei Aral sind rund 15 neue Handtücher bei uns eingezogen – da müssen alte einfach mal Platz machen. Einen großen Karton habe ich gefüllt, um ihn zur Kleiderkammer zu bringen. Ein paar Handtücher nehme ich mit ins Büro – da ist nämlich auch Bedarf.

Mal sehen, wie und wo es weiter geht. Ich werde berichten.