Kunst Automat

Eine Reaktion zu “Kunst Automat”

  1. Andreas PetzkeNo Gravatar

    Ja, ist doch eine coole Sache.
    Kunstautomaten gibt es bereits seit 2006. Damals überlegten wir, wie wir eine neue Schnittstelle zwischen Künstlern und Kunsinteressierten schaffen können. Ziel sollte es sein, Menschen Lust auf Kunst zu machen, die gerade entsteht.
    Aus dem Kunstautomaten kann man kleine Kunstüberraschungen in Form von Bildern, Plastiken, Drucken, Objekten, Zeichnungen, Lyrik und Prosa ziehen. Klein und originell sind die Kunstbotschaften, die auf dem Weg zur Freundin als Liebesbotschaft, zum Geburtstag als Geschenk, zum Treffen als Mitbringsel oder einfach als Sammelobjekt für sich funktionieren.
    In jedem gezogenen Kunstpäckchen befindet sich ein originales Kunstwerk und ein Beipackzettel, der einen kleinen Einblick in das Leben und Werk des Künstlers gibt. So bekommt der Käufer den preiswertesten Zugang zur Vielfältigkeit der Kunstlandschaft und die Künstler eine Plattform, um sich und ihre Kunst direkt beim Publikum zu präsentieren.
    Kunstautomaten gibt es bereits von der Ostseeküste bis nach Köln und die Anzahl und Verbreitung wächst mit jedem Monat. Die Automaten stehen im öffentlich zugänglichen Raum und werden passend zum jeweiligen Ort gestaltet. Beispiele für Standorte können Cafés, Hotels, oder kommunale Einrichtungen wie Bürgeramt, Bibliothek, Konzerthaus, Rathaus, Theater oder Museen sein.
    Wenn Sie an einem Automaten Interesse haben, kontaktieren Sie mich einfach unter apetzke@t-online.de.
    Mehr Informationen gibt es unter http://www.sek-kunst.de

Einen Kommentar schreiben